Ratsinformationssystem

Beschlussvorschlag:

Der Aufstellung der 45. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Ausweisung einer ca. 3.000 m² großen Teilfläche des Flurstücks 59/22, Flur 2, Gemarkung Hunnesrück, als allgemeines Wohngebiet wird zugestimmt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Herstellung und Unterhaltung aller erforderlichen Erschließungsanlagen zu Lasten der Eigentümerin vertraglich zu regeln.

 

Finanz. Auswirkung:

Beschluss hat finanzielle Auswirkungen:

 

nein

X

ja, in der Drucksache erläutert

Haushaltsmittel stehen zur Verfügung

X

ja

 

nein, in der Drucksache erläutert

Angelegenheiten der Gleichstellung bzw. Barrierefreiheit

sind betroffen

X

nein

 

ja, in der Drucksache erläutert

 

Sachverhalt:

Der Gestütsverwaltung des Landes Niedersachsen liegt eine Anfrage hinsichtlich einer möglichen Bebauung des Flurstücks 59/22, Flur 2, Gemarkung Hunnesrück, mit einem Einfamilienhaus vor.

 

Mit der Bauaufsicht des Landkreises Northeim wurde diese Angelegenheit daraufhin erörtert. Es wurde festgestellt, dass eine Bebauung im nördlichen Teilbereich des Grundstücks kurzfristig zugelassen werden könnte, da bereits eine entsprechende Ausweisung im Flächennutzungsplan (siehe Anlage) existiert. Eine darüber hinaus gehende Nutzung dieses Grundstücks als Baufläche müsste jedoch durch eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplanes geregelt werden.

 

Seitens der Eigentümerin besteht großes Interesse, dass gesamt Grundstück für eine mögliche Bebauung zur Verfügung zu stellen, so dass angeboten wurde, die Erschließung in eigener Verantwortung über einen Privatweg in Richtung Pulverkamp herzustellen.

 

Da in der Ortschaft Hunnesrück keine weiteren Bauplätze zur Verfügung stehen und der Stadt hinsichtlich der erforderlichen Erschließung keine Kosten entstehen, wird empfohlen, der Änderung des Flächennutzungsplanes zuzustimmen.

 

Für das Flurstück 59/22 wird eine Gesamtgröße von 4.784 m² ausgewiesen, wobei der südliche Teilbereich mit Anbindung an die Gestütstraße weiterhin in landwirtschaftlicher Nutzung verbleiben soll (siehe Lageplan).

Anlagen:
1
(wie Dokument)
1,2 MB
2
(wie Dokument)
225,4 kB