Ratsinformationssystem

Beschlussvorschlag:

Die Richtlinie der Stadt Dassel für die Aufstellung des konsolidierten Gesamtabschlusses wird beschlossen.

Finanz. Auswirkung:

Beschluss hat finanzielle Auswirkungen:

X

nein

 

ja, in der Drucksache erläutert

Haushaltsmittel stehen zur Verfügung

 

ja

 

nein, in der Drucksache erläutert

Angelegenheiten der Gleichstellung bzw. Barrierefreiheit

sind betroffen

X

nein

 

ja, in der Drucksache erläutert

 

Sachverhalt:

Der konsolidierte Gesamtabschluss ist Bestandteil der Haushaltsreform zum 01.01.2006 in Niedersachsen. Der konsolidierte kommunale Gesamtabschluss ist mit dem Konzernabschluss in der Privatwirtschaft vergleichbar. Durch die Betrachtung der Kommune als einheitliches „Unternehmen“ (wirtschaftliche Einheit), vergleichbar mit einem privaten Konzern, soll eine Gesamtübersicht über die Vermögens-, Finanz- und Ertragssituation der Stadt Dassel abgebildet werden.

 

Die Kommunen haben in der Vergangenheit viele Aufgaben in Eigenbetriebe, Eigengesellschaften, kommunale Anstalten, Zweckverbände und Beteiligungsgesellschaften ausgegliedert. Durch diese Ausgliederung von Verwaltungsaufgaben aus der Kernverwaltung haben die wirtschaftlichen Entwicklungen der städtischen Unternehmungen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Ziel des gesetzlich vorgeschriebenen konsolidierten Gesamtabschlusses ist die bilanzielle Gesamtdarstellung der Stadt Dassel inkl. der ausgegliederten Bereiche mit Zusammenfassung der Jahresabschlüsse.

 

Der Gesamtabschluss hat unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzgesamtlage des „Konzerns Stadt Dassel“ zu vermitteln. Um die konzernweite Einheitlichkeit nicht zu gefährden sowie die ordnungsgemäße und zielorientierte Aufstellung zu erreichen, ist es erforderlich alle notwendigen Aufgaben, Regelungen und Informationen in einer „Gesamtabschlussrichtlinie“ verbindlich für alle verselbständigten Aufgabenbereiche vorzugeben. Regelungslücken in den haushalts- bzw. handelsrechtlichen Vorschriften sind unter Hinzuziehung der GoB auszulegen.

 

Die Gesamtabschlussrichtlinie der Stadt Dassel beinhaltet auf dieser Basis die grundsätzlichen Anweisungen und Regelungen im „Konzern Stadt Dassel“. Sie ist für die Stadt Dassel und für die gem. § 128 Abs. 4 NKomVG zu konsolidierenden Aufgabenträger verbindlich.

 

Anlagen:
1
(wie Dokument)
702,8 kB