ALLRIS net

Reduzieren

Beschlussvorschlag:

a)      Über die vorgebrachten Äußerungen aus den Verfahren gemäß § 4 Abs. 1 BauGB und § 3 Abs. 1 BauGB wird gemäß der beigefügten Vorlage (Abwägungsvorschlag) beschlossen

b)      Dem Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 15 „Am Rennebergsweg“ für die Ortschaft Flecken Markoldendorf mit Begründung und Umweltbericht wird zugestimmt und die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen

 

Reduzieren

Finanz. Auswirkung:

Beschluss hat finanzielle Auswirkungen:

X

nein

 

ja, in der Drucksache erläutert

Haushaltsmittel stehen zur Verfügung

X

ja

 

nein, in der Drucksache erläutert

Angelegenheiten der Gleichstellung bzw. Barrierefreiheit

sind betroffen

X

nein

 

ja, in der Drucksache erläutert

 

Reduzieren

Sachverhalt:

Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am 27.02.2020 die Aufstellung des B-Plans Nr. 15 „Am Rennebergsweg“ für die Ortschaft Flecken Markoldendorf  zur  Ausweisung von Wohnbauflächen beschlossen.

 

Zur durchgeführten Beteiligung der Behörden gem. § 3 Abs. 1 BauGB und zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit wurde verschiedene Äußerungen vorgebracht, welche in dem als Anlage beigefügten Abwägungsvorschlag dargestellt und abgehandelt sind.

 

Hierzu muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass eine Stellungnahme des Landkreises Northeim zum durchgeführten Verfahren bislang nicht vorliegt. Bis zur Sitzung soll jedoch nach Möglichkeit eine Klärung zum Sachverhalt erfolgen, so dass etwaige Hinweise von dort noch in die Beschlussfassung bzw. in die öffentliche Auslegung einfließen können.

 

Ferner wurden seitens der Verwaltung Änderungen zur Straßenplanung vorgenommen. Anstatt der ursprünglich vorgesehenen Kreisverkehrsplätze werden dort Wendehammer eingeplant. Ziel der Planung war, den Verkehr für Kraftfahrzeuge nicht über den jeweiligen Bauabschnitt zuzulassen, so dass mit der nun favorisierten Lösung eine bessere Abgrenzung möglich ist. Dadurch bedingt wird sich die voraussichtliche Größe der dort angrenzenden Grundstücke dementsprechend ändern (siehe Anlage – Kennzeichnung Bebauungsentwurf).

 

 

 

Zum weiteren Verfahrensablauf ist geplant, mit den als Anlage beigefügten Unterlagen (Bebauungsplan, Begründung und Umweltbericht mit Gestaltungsplan) die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

Reduzieren

Anlagen:

1
(wie Dokument)
102,2 kB
2
(wie Dokument)
125,2 kB
3
(wie Dokument)
1,6 MB
4
(wie Dokument)
3,6 MB
5
(wie Dokument)
2,2 MB
6
(wie Dokument)
4,4 MB
7
(wie Dokument)
153,7 kB