Ratsinformationssystem

Wortprotokoll:

Ortsratsmitglied Peckmann weist darauf hin, dass vor Jahren oberhalb des Sportplatzes Streuobstwiesen angelegt wurden. Mittlerweile sehe dieser Bereich sehr ungepflegt aus, weil die Verbuschung immer mehr zunehme. Wenn die Streuobstwiese erhalten bleiben solle, müssen diese Sträucher, aber auch die Bäume zurückgeschnitten werden. Es könne auch darüber nachgedacht werden, dann in diesem Bereich Nistkästen für Meisen aufzuhängen.

 

Ortsbürgermeister Jürgens schlägt vor, einen Kostenvoranschlag einzuholen, um zu wissen, in welcher Größenordnung sich die Kosten bewegen, um die Verbuschung rückgängig zu machen. In diesem Zuge könne auch die Schachtbahn freigeschnitten werden, die ebenfalls langsam zuwachse.

 

Im Ortsrat besteht Einigkeit, die Kosten für Pflegemaßnahmen an der Streuobstwiese aus dem Ortsratsbudget zu übernehmen und 5-6 Nistkästen anzuschaffen.

 

Ortsratsmitglied Peckmann weist darauf hin, dass das Rückhaltebecken hinter dem Sportplatz ebenfalls freigeschnitten werden müsse. Dies falle jedoch in die Zuständigkeit der Stadtentwässerung.

 

Ortsratsmitglied Peckmann berichtet, dass auch der Hartplatz in einem sehr schlechten Zustand sei. Der Platz sei mit Unkraut überwuchert und die Papierkörbe würden überquellen. Der Hartplatz falle zwar nicht in die Zuständigkeit des Ortsrates, aber es könne sinnvoll sein, wenn sich dieser mit dem Vereinsvorstand über den Zustand des Platzes austausche.

 

Ortsratsmitglied Kröß erklärt, dass der Weg zum Stollen ebenfalls immer mehr zuwuchere. Es sei wichtig, in diesem Bereich auch ein Auge auf den Bärenklau zu haben, der im Frühjahr wieder austreiben werde.