Ratsinformationssystem

Wortprotokoll:

- Der Veranstaltungskalender für 2020 musste noch in zwei Punkten ergänzt, bzw geändert werden. Die Jahreshauptversammlung des Kulturvereins finde am 17.April ab 19:00 Uhr in der Grillhütte statt. Für den 31. Oktober war ein Arbeitseinsatz geplant. Da der 31. Oktober jedoch ein Feiertag sei, werde sich dieser Termin noch einmal verschieben. Die alljährliche Grundreinigung des Grillplatzes finde am 18. April statt.

 

- Im Rahmen der Verkehrsschau mussten einige Schilder erneuert werden. Da diese nicht in die Verantwortung des Ortsrates fielen, war dies für ihn kostenneutral.

 

- Der von der Verbindungsstraße Holtensen-Dassensen zum Modellflugplatz abzweigende Feldweg soll saniert werden. Der Auftrag dafür wurde bereits im Herbst erteilt und die Umsetzung sei für März/April geplant. 1/3 der Kosten übernehme der Realverband, 500,- € zahle der Modellbauclub und den Rest der Ortsrat.

 

- Der Graben „Hinter den Höfen“ wurde in der letzten Woche ausgekoffert. Die Arbeiten wurden nach Auffassung des Ortsrates ordnungsgemäß ausgeführt.

 

- In Bezug auf die geplanten Windenergieanlagen seien vermutlich in 2020 noch keine Baumaßnahmen zu erwarten. Der Projektierer sei jedoch startbereit. Dem Ortsrat liege eine neue Beschlussvorlage zur Anhörung vor. Diese sei jedoch zu umfangreich , um darüber kurzfristig zu beraten. Aus diesem Grunde werde sie in der nächsten Sitzung besprochen.

 

- 2020 können in Holtensen 22 runde Geburtstage, zwei 50-jährige Ehejubiläen und ein 60-jähriges Ehejubiläum begangen werden.

 

- der Beauftragte der unteren Naturschutzbehörde habe einen Ortstermin in Holtensen wahrgenommen und mit dem Ortsbürgermeister verschiedene Bereiche genauer begutachtet. Im Ergebnis konnte er den Wunsch nach einem Rückschnitt der Büsche am Weg zum Schlittenhügel nachvollziehen. Dabei müsse aber berücksichtigt werden, dass in den Monaten von März bis September nur Pflegerückschnitte durchgeführt werden dürfen. Auch die Weide an der Brücke könne grundsätzlich zurückgeschnitten werden, da Verkehrssicherheit vor Naturschutz gehe.

 

- Der Dienstleister für den Winterdienst habe den Vertrag gekündigt.  Wenn jemand Interesse habe, den Winterdienst zu übernehmen, könne er sich mit dem Ortsrat in Verbindung setzen.

 

- Die Beriebskostenabrechnung für das Haus der Vereine liege vor.

- Mit der Einladung wurde das Budget übersandt. Eine Durchsicht der einzelnen Buchungen habe keine Auffälligkeiten gezeigt.

 

- Der beantragte Anstrich des Kindergartens wurde im Nachtrag berücksichtigt.

 

- Der Ortsbürgermeister weist darauf hin, dass Hundekot auf öffentlichen Grünstreifen von den Hundebesitzern entfernt werden müsse, da andernfalls ein Bußgeld verhängt werden könne..