Ratsinformationssystem

Wortprotokoll:

Bedingt durch den demographischen Wandel wird es in kleineren Ortschaften immer schwieriger aktive Feuerwehrkameradinnen und -kameraden als Ersatz für die aus Alters- oder sonstigen Gründen ausscheidenden Kameradinnen und Kameraden zu gewinnen. Dies führt zwangsläufig zu einer dauerhaften Unterschreitung der geforderten Mindeststärke. Im Bereich der Stadt Einbeck sind leider die Ortsfeuerwehren Holtershausen und Buensen von diesem Problem betroffen. Auch intensivste „Werbungsmaßnahmen“ zur Gewinnung aktiver Mitglieder haben keinen Erfolg gebracht. Die gemäß § 3 der Verordnung über die kommunalen Feuerwehren (FwVO) erforderliche Mindeststärke wird zwar zum Teil noch erreicht, bewegt sich jedoch seit Jahren an der unteren Grenze. Mit einem Erstarken der Mitgliederzahlen ist nicht zu rechnen.

 

Ebenso ist jedoch der Mangel an Mitgliedern der Einsatzabteilung, die bereit wären, Führungsaufgaben zu übernehmen für diese Maßnahme mit ausschlaggebend. Trotz intensiver Bemühungen ist es nicht gelungen, Führungskräfte für das Amt als OrtsbrandmeisterIn in der Ortsfeuerwehr Holtershausen bzw. Buensen ab 1. Juli 2020 zu gewinnen.

 

Von Seiten des Stadtkommandos wurde dieses Problem erkannt und in Gesprächen, auch mit dem Abschnittsleiter, über die weitere Vorgehensweise diskutiert. Hierbei stand insbesondere die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistung im Vordergrund.

 

Die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistung in den Ortschaften Holtershausen, Kuventhal und Andershausen soll zukünftig gemeinsam von den Ortsfeuerwehren Brunsen, Naensen, Stroit und der sich neu zu gründenden Ortsfeuerwehr An der Hube (ehem. Ortsfeuerwehr Holtershausen und Ortsfeuerwehr Kuventhal-Andershausen) wahrgenommen werden. Die Gründungsversammlung dieser neuen Ortsfeuerwehr ist für März/April 2020 geplant, die Realisierung zum 01.07.2020. Es ist vorgesehen, dass die Mitglieder der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Holtershausen in diese neue Ortsfeuerwehr An der Hube übertreten und dort ihren Feuerwehrdienst als Löschgruppe Holtershausen verrichten. Für die Führung dieser Löschgruppe steht entsprechend ausgebildetes Personal zur Verfügung. An der technischen Ausstattung der Löschgruppe Holtershausen wird es keine Veränderungen geben, das Feuerwehrgerätehaus wird weiter betrieben und das vorhandene TSF bleibt in Holtershausen stationiert. Die Ortsfeuerwehr Kuventhal-Andershausen wird sich im Rahmen dieser Fusion ebenfalls auflösen und in der neuen Ortsfeuerwehr An der Hube als Löschgruppe Kuventhal-Andershausen aufgehen. Auch hier wird sich an der Ausstattung nichts ändern.

 

Die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistung in der Ortschaft Buensen soll zukünftig gemeinsam von den Ortsfeuerwehren Strodthagen, Iber, Dörrigsen, Drüber und Edemissen wahrgenommen werden. Es ist vorgesehen, dass die Mitglieder der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Buensen in die Ortsfeuerwehr Strodthagen übertreten und dort ihren Feuerwehrdienst als Löschgruppe Buensen verrichten. Für die Führung dieser Löschgruppe steht entsprechend ausgebildetes Personal zur Verfügung. An der technischen Ausstattung der Löschgruppe Buensen wird es keine Veränderungen geben, das Feuerwehrgerätehaus wird weiter betrieben und das vorhandene TSF bleibt in Buensen stationiert. Des Weiteren steht für die Ortsfeuerwehr Strodthagen die Beschaffung eines TSF-W (anstelle des bisherigen TSF) an. Es ist vorgesehen, diese Beschaffung in 2020/2021 zu realisieren.

 

Die genannten Ortsfeuerwehren sind mit ihrem technischen Gerät jederzeit in der Lage in kürzester Zeit einen Unglücksort zu erreichen. Die für die Brandbekämpfung und die Hilfeleistung erforderlichen Anlagen, Mittel und Gerätschaften sind vorhanden. Die Aus- und Fortbildung der Kameradinnen und Kameraden ist, wie übrigens bei allen Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehren der Stadt Einbeck, als vorbildlich zu bezeichnen. Der Landkreis Northeim als Aufsichtsbehörde hat zu dem beschriebenen Vorgehen bereits telefonisch seine Zustimmung signalisiert.

 

Durch den Zusammenschluss bzw. Neugründung ist es erforderlich, die Satzung für die Stadt Einbeck entsprechend zu ändern.

 

Beschluss:

Der 5. Nachtrag zur Satzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Einbeck wird in der dem Original dieser Niederschrift beigefügten Fassung beschlossen.
 

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

einstimmig