ALLRIS net

Reduzieren

Sachverhalt:

Auf dem Friedhof in Immensen sind im Bereich der Kapelle und der Einfriedung Sanierungsmaßnahmen erforderlich.

 

1. Die zwei Linden am Friedhofseingang stehen zu dicht an der Einfriedung. Die Mauer ist durch das Baumwachstum stark beschädigt und muss teilweise erneuert werden. (Anlage Bild 1 und 2). Da durch eine Erneuerung der Mauer der Baum nachhaltig geschädigt würde, ist eine Sanierung unter Beibehaltung des Baumes nicht möglich. Die Fotos zeigen das aktuelle Problem an der linken Eingangsseite. Auf der Rechten steht ebenfalls eine Linde, die zukünftig zu den gleichen Problemen führen wird. Am 26.11.2019 hat ein Ortstermin unter Beteiligung von Herrn Habermann (Naturschutzbeauftragter vom Landkreis Northeim) und Herrn Löwe stattgefunden. Die Fällungen der Linden wird unter der Auflage genehmigt, dass drei Ersatzbäume gepflanzt werden. Die Sanierungsmaßnahmen stellen sich wie folgt zusammen:

 

 Mauersanierung      ca. 3.000 €

 Entfernung der Bäume, Fräsen der

 Stuken incl. Ersatzpflanzung    ca. 6.000 €

 

Da aktuell Baumpflegemaßnahmen (Kronenpflege und Totholz) anstehen, die mit ca. 3.000 € geschätzt werden, entstehen durch diese Sanierungsmaßnahmen Mehrkosten von ca. 6.000 €.

 

Die Abarbeitung soll im Winter 2020 und im Frühjahr 2021 durch den Kommunalen Bauhof erfolgen.

 

2. Bei der Kapelle ist der Nebeneingang abgängig. Die Tür lässt sich, vermutlich aufgrund von Setzungen, nicht mehr öffnen. Als Sofortmaßnahme wurde die Glastür ausgebaut und durch eine Spanplatte der seitliche Zugang gesperrt.

Auf Vorschlag des beteiligten Unternehmens soll durch den Einbau von zwei neuen Bodenschließern unter Beibehaltung der alten Tür das Problem zu beheben sein. Ein Angebot hierfür beläuft sich auf 1.849,26 €. Dieser Vorschlag wurde so vom hinzugezogenen Statiker als „sinnvolle Lösung“ beschrieben (siehe Anlage). Alternativ hierzu bleibt der Abbruch des Daches, Herstellung eines Ringankers und Aufbau eines neuen Daches.

 

Eine Absprache mit dem Ortsbürgermeister hat stattgefunden.

 

Die Kapelle wurde im Jahr 1973 erbaut. Die Anschaffungs- und Herstellkosten wurden zum 01.01.2010 mit 36.104,05 € bewertet. Die Restnutzungsdauer zum 01.01.2010 wurde auf von 53 Jahren festgelegt. Die Kapelle hat aktuell einen Restbuchwert von 29.291,97 €. Die durchschnittliche jährliche Nutzung der Kapelle liegt bei 3,2 Fällen..

Reduzieren

Beschlussvorschlag:

Der Betriebsausschuss beschließt die Entnahme der zwei Linden, die Neupflanzung von drei Bäumen auf dem Friedhof Immensen und die Reparatur der Mauer. Weiterhin wird die Reparatur der Eingangstür der Kapelle, gem. des vorliegenden Angebotes von 1.849,26 €, beschlossen.

 

 

Reduzieren

Anlagen:

1
(wie Dokument)
623 kB
2
(wie Dokument)
284,3 kB
3
(wie Dokument)
126,7 kB
Reduzieren

Stammbaum:

Kommunaler Bauhof
Beschlussvorlage (Kommunaler Bauhof)
Kommunaler Bauhof
Mitteilungsvorlage (Kommunaler Bauhof)